Haarausfall

Wilmersdorf - Schöne Haut - gute Laune! - Kosmetik Wilmersdorf

Haarausfall — Haarerkrankungen

Häufige Formen von Haarausfall:

Diffuser Haarausfall (Alopecia diffusa)

  • lange Zeit keine Verän­de­rungen an den Haaren
  • es finden sich vermehrt Haare in der Bürste, Kamm, Bettwäsche oder Waschbecken

Der Eindruck, das es sich um eine Haarer­krankung handelt, täuscht manchmal. Ein Verlust bis zu hundert Haaren am Tag ist normal. Auch kann es in Stress­si­tuation zu einer Art “Mauserung” kommen, die sich aber wieder gibt sobald sich die Situation wieder normalisiert.

Kreis­runder Haarausfall  (Alopecia areata)

  • Verlust des Haares an einzelnen Stellen
  • Meist münzförmig und können an Ausdehnung zunehmen.
  • kompletter Verlust

Andro­gen­ge­netsich bedingter Haarausfall (Alopecia androgenetica)

  • durch männliche Sexualhormone
  • Meistens bei Männer
  • erblich bedingt
  • Auch Frauen können betroffen sein
  • Bildung von Geheim­rats­ecken, ein zurück­gehen der Stirnhaargrenze
  • Lichtungen und dünner werden der Hinterkopfhaare
  • können zu Teil — oder Vollglatze führen

Haarer­kran­kungen

Sebor­rhoea sicca (Trockene Haarerkrankung)

  • Beginn oft ab der Pupertät
  • Meistens bei Männer
  • Aber auch Frauen können betroffen sein
  • trockene, schup­pende, juckende Ekzeme

Der Rest der Kopfhaut ist meist unver­ändert, nur an den befal­lenen Stellen zeigt sich das Bild von Rötungen und Schwel­lungen. Sie kann sich zu chroni­schen, nässenden Ekzemen ausweiten.

Haarausfall

Dann gibt es noch:

Hormo­neller nach der Geburt auftre­tender Haarausfall (postpar­tales Effluvium)

Im Rahmen einer Erkrankung oder durch Medika­mente bedingter Haarausfall (diffuses Telogen­effluvium bei Eisen­mangel oder nach Chemotherapie)

Knötchen­flechte der Kopfhaut (Lichen planopilaris)

Vernar­bender Haarausfall (Folli­ku­litis decalvans)

Trichotil­lo­manie, Psychische Störung, zieht sich die Haare aus.

Seborrhoe

Haarausfall kann Ausdruck einer akuten oder chroni­schen Schädigung der Haarwurzel sein.

  • Mecha­nische Reizung durch ständiges Kämmen und Bürsten
  • Zu enge Haarbänder
  • ständiges Waschen
  • Schild­drü­sen­er­kran­kungen
  • Pilzbefall
  • Vitamin­mangel
  • Mineral­mangel
  • Eisen­mangel
  • Zinkmangel
  • Medika­men­ten­ei­nahme
  • innere Erkran­kungen
  • übermä­ßiger Stress
  • Hormone
  • Autoim­mun­erkran­kungen
  • Krebs
  • Schwer­me­tall­be­lastung
  • Fehlernährung
  • Psycho­so­ma­tisch
Haarausfall

Haarausfall ” Welche Behandlung hilft”

Das ist die entschei­dende Frage. Das hängt von der Ursache des Haarver­lustes ab. So wird etwa eine hormonell bedingter Haarausfall anders behandelt als ein Kreis­runder Haarausfall. Der Erfolg einer medika­men­tösen oder sonstigen Haarausfall-Behandlung lässt sich schwer abschätzen — bei den einen wirkt die Behandlung, bei den anderen nicht.

In meiner Praxis unter­stütze ich leichtere Fälle mit Seyo- TDA

TDA steht für Trans­dermale Appli­kation und ist das weltweit erste derma­to­lo­gisch-ästhe­tische Thera­pie­system, bei dem spezi­fische Aktiv­stoffe ohne Nadel in tiefste Hautschichten gelangen und dort Wirkdepots bilden. Das Geheimnis der Hautdurch­dringung liegt in der von SEYO exklusiv entwi­ckelten, mit Aktiv­stoffen angerei­cherten Träger­sub­stanz LP3. Während der Behandlung mit reinem Sauer­stoff aktiviert, öffnet LP3 die Epidermis und ermög­licht den wirkak­tiven Substanzen die Durch­wan­derung der Hautschichten.

SEYO TDA ist ein außer­ge­wöhnlich flexibles Thera­pie­system mit maßge­schnei­derten Programmen für jeden Hautzustand.Gesicht, Hals, Dekolleté, Haare oder Hände, aber auch Problem­zonen mit Narben oder Pigment­flecken können gezielt behandelt werden. Die Appli­kation wurde gemäß den physi­ka­li­schen Eigen­schaften der jewei­ligen Wirkstoff­cock­tails so programmiert,dass die Substanzen optimal die Haut durch­wandern und in der Tiefe ihre volle Wirkung entfalten können.

Haarausfall